© 2011 Kuringa. Impressum
EN ES

 

KURINGAs künstlerische Produktionen sind Ergebnis eines Recherche-prozesses zur Ästhetik der Unterdrückten, basierend auf Klang/Rhythmus, Bild und Wort. Die Ästhetik der Unterdrückten möchte kreative Potentiale entdecken und einen autonomen, kritischen Blick auf die Gesellschaft stärken. “HOTEL EUROPA”, die Forumtheaterproduktion des TOgether Projekts, ist ein Beispiel dafür, wie ästhetische Recherche, gemeinsames Lernen, künstlerische Produktion und konkrete und kontinuierliche Aktionen verbunden werden können, in einem internationalen Netzwerk von TdU-Initiativen aus Amiens, Barcelona, Berlin, Bologna, Edinburgh, Lissabon und Pula. 

 

KURINGA Forumtheatergruppen bringen Fragen zu Herausforderungen des gesellschaftlichen Lebens auf die Bühne, um Dialog über Veränderung und die Überwindung von Unterdrückung anzuregen. Die Gruppe Madalena-Berlin ist Teil eines internationalen Netzwerks von Theater der Unterdrückten Praktikerinnen, die Diskussionen und konkrete Aktionen zum Thema Frauenrechte anstoßen. KIKMA wird durch die große Vielfalt der Bewohner*innen Berlins bestimmt und vertieft die Diskussion über Migration, Etabliertenvorrechte und soziale Gerechtigkeit.